Demenzbeauftragte im Hilfswerk

Jede/r vierte 80-jährige ist von Demenz betroffen. Für jeden Bezirk in Niederösterreich gibt es ab sofort beim NÖ Hilfswerk eigens ausgebildete Demenzbeauftragte, die Angehörige und Betroffene kompetent zum Thema Demenz beraten können.

Im Jahr 2000 litten in Österreich insgesamt 90.500 Personen daran. Experten schätzen, dass sich diese Zahl bis zum Jahr 2050 auf etwa 233.800 erhöhen wird.

 

Für den Bezirk Wr. Neustadt ist DGKP Moser Heide zuständig – sie arbeitet im Hilfswerk Piestingtal und kann unter der Tel.-Nr. 02633/43883 erreicht werden.

Je früher der Verdacht einer Demenz abgeklärt wird, desto eher kann in Kooperation mit dem Facharzt mit der individuellen Therapie begonnen werden.

Kundinnen und Kunden des Hilfswerks können die professionelle Versorgung im Rahmen einer Einsatzstunde in Anspruch nehmen. Menschen die nicht vom Hilfswerk betreut werden, können bei einer Pflegeberatung Informationen zu diesem Thema erhalten.

Kostenloses Infopaket: Das Hilfswerk hat hilfreiche Materialien mit tiefergehenden Informationen und wichtigen Ansprechstellen zusammengestellt: sevice@ich-will-keinen-spamnoe.hilfswerk.at

Weiters gibt es auch den Pflegekompass des Hilfswerk, der eine umfassende Orientierungshilfe rund um Pflege und Betreuung anbietet.

 

Infoblatt