Starkregen in der Gemeinde

Am Donnerstagabend (30.06.2016) zog ein starkes Unwetter über dem Raum Gutenstein. Starkregen in Verbindung mit kleinkörnigen Hagel führten in kurzer Zeit zu zahlreichen Überschwemmungen. Innerhalb kurzer Zeit hat es beispielsweise in Gutenstein 65 Liter am qm geregnet! Die B21 war teilweise bis zu einem halben unter Wasser und musste kurzzeitig für den Verkehr gesperrt werden. Bei der ersten Zelle wurde vorallem das Gemeindegebiet von Gutenstein stark getroffen. Kleinere Vermurungen und Überflutungen der Straßen und Wassereintritte in Häuser forderten die Feuerwehr Gutenstein.

Weiters musste auch die Feuerwehr Neusiedl zu kleineren Unwettereinsätzen ausrücken. Eine Stunde nach der ersten Unwetterzelle entlud sich über dem Raum Neusiedl und Waidmannsfeld Miesenbach eine zweite, noch stärkere Zelle, die weitaus mehr Schaden anrichtete als die erste! Sinflutartiger Regen sorgte kurzzeitig für Chaos. Kleinere Bäche traten über die Ufer und setzten ganze Straßenzüge unter Wasser. In den Gemeinden Waidmannsfeld Miesenbach und Neusiedl gingen zudem mehrere Muren und Hangrutsche ab.

Die Feuerwehr Waidmannsfeld Miesenbach konnte Anfangs gar nicht in den Ort ausfahren, da die Hauptstraße so stark überflutet wurde, dass die Einsatzfahrzeuge nicht durchkamen. Der Fußballplatz wurde durch einen Murenabgang stark in Mitleidenschaft gezogen.

Besonders schlimm traf es die Gemeinde Neusiedl. Zahlreiche Keller waren überflutet. Aufgrund des starken Niederschlages war das Kanalsystem kurzfristig überlastet und lief teilweise über. Aufgrund der hohen Einsatzzahl wurden aus den Nachbargemeinden die Feuerwehren zur Unterstützung angefordert. Die Einsatztätigkeiten der Feuerwehren dauerten bis spät in die Nacht hinein. Insgesamt standen im Raum Gutenstein 9 Feuerwehren mit rund 120 Mitgliedern im Einsatz!

Text: einsatzdoku.at